Skip to content
20160726_140012-2

Komfortzonensprenger

 

Dein BERGMOMENT wartet ziemlich sicher ausserhalb deiner Komfortzone, aber er ist es definitiv wert! Viele von uns sind es gewohnt, bei Sonnenschein zu wandern. Aber bei Regen? Ich zeige dir auf diesen Wanderungen, wie du die Natur auch bei nassen Verhältnissen geniessen kannst und worauf du acht geben musst, um trotz rutschigen Wegen sicher unterwegs zu sein. Diese Wanderungen finden spontan und nur dann statt, wenn keine Gewittergefahr vorliegt.

Kommst du mit?

Die Komfortzonen-Sprenger-Wanderungen finden ab Frühjahr 2020 jeweils kurzfristig statt.

Soll ich dir Bescheid geben, wenn es so weit ist?

 

Deine Vorteile

Kleine Gruppen

Bei THAT MOUNTAIN MOMENT sind wir bewusst in kleinen Gruppen von bis zu 10 Teilnehmenden unterwegs. Damit können wir gut auf die Bedürfnisse der einzelnen Wandergspönlis eingehen.

Erkundete Touren

Ich habe alle Touren, die ich anbiete, schon mehrfach erwandert. Ich kenne Alternativen und Ausweichmöglichkeiten.

Unterschiedliche Anforderungs-stufen

Selbstüberschätzung in den Bergen kann gefährlich sein – für die Person selbst, aber auch für die ganze Gruppe. Deshalb führe ich Wanderungen in unterschiedlichen Anforderungsstufen durch. Dein Part dabei: Wähle eine Wanderung aus, die deiner Erfahrung entspricht. Damit leistest du einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit unterwegs.

Sicherheit

Schritt aus der Komfortzone: Ja.

Unnötiges Risiko: Nein!

Deine Sicherheit hat immer höchste Priorität! Wann immer Sicherheitsbedenken bestehen, kehren wir um. Wenn die Wettersituation heikel ist, wird die Tour verschoben oder angepasst.

Packlisten

Jedes MOUNTAIN MOMENT-Gspönli erhält vor Abreise eine Packliste und eine Karte der geplanten Wanderung. Damit bist du sicher richtig ausgerüstet.

Wanderungen auf gut markierten Wegen

Alle Wanderungen finden auf gut markierten Wanderwegen (rot-weiss-rot) statt. Du wirst staunen, wie viel Abenteuer dich auch auf diesen Wegen erwartet.

Nachhaltigkeit

Die meisten Touren sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Wenn nicht, vernetze ich euch mit euren Wandergspönlis, damit ihr Fahrgemeinschaften bilden könnt.

Korrespondenz wird wann immer möglich elektronisch geführt.